Neben dem Job zum Master: ein Fernstudium macht's möglich

By Stefan N. on 07-04-2016 0 Kommentare | 452 Views

Neben dem Job zum Master dank Fernstudium!


Das Studium ist geschafft und der Bachelor in der Tasche. Das ist schon eine großartige Leistung! Viele Studenten möchten ohne große Verzögerung mit ihrem Berufsleben starten. Einige haben sogar schon ihren zukünftigen Arbeitgeber gefunden. Nach dem Bachelorstudium gleich anschließend in das Arbeitsleben zu starten, ist eine gute Wahl. Dieses Vorgehen kann für die weitere Karriere bei potenziellen Arbeitgebern einen sehr guten Eindruck machen. Die Arbeitgeber schätzen es sehr, wenn Studenten ihr erstes Studium ohne große Verzögerungen absolviert haben und für den Eintritt in das Berufsleben nicht allzu alt sind. Ein in der Regelstudienzeit absolviertes Bachelorstudium mit einem baldigen Eintritt in das Berufsleben zeigt den künftigen Arbeitgebern, dass die ehemaligen Studenten in der Lage sind, ihre Karriereplanung zielgerichtet anzugehen und nicht länger als notwendig am eher etwas "lockeren" Studentenleben festhalten. Auch ist es für viele Studenten sehr angenehm, endlich das eigene Geld zu verdienen.



Spezialisierte Führungskräfte mit einem Masterstudium sind in der Wirtschaft sehr gefragt

Trotz dieser Vorteile für einen schnellen Einstieg in den Beruf kann ein weiterführendes Masterstudium große Vorteile für eine Karriere mit sich bringen. Der Eintritt in das Berufsleben muss aber nicht bedeuten, dass das aufbauende Masterstudium nicht absolviert werden kann. Die Möglichkeiten des Internets haben es mit sich gebracht, dass immer mehr Hochschulen und Universitäten die unterschiedlichsten Masterstudiengänge in verschiedenen Fachbereichen auch als Fern- oder Onlinestudium anbieten. Gelernt wird dann oftmals auf sehr modernen Onlineplattformen, auf denen z. B. Moodle--Lernumgebungen vorhanden sind. Der Vorteil eines solchen Fern- oder Onlinestudiums liegt darin, dass der Student die Vorlesungen sich zu den von ihm gewünschten Zeiten rund um die Uhr anhören kann. Das erfordert natürlich auch viel Selbstdisziplin. Tutorien werden häufig in Form von Webinaren zu festen Zeiten veranstaltet. Falls es den Studenten nicht möglich ist, an diesen Tutorien zu dem Zeitpunkt teilzunehmen, können sie diese Tutorien aber meist zu einem anderen Zeitpunkt in Videoform ansehen. Fast alle Hochschulen und Universitäten, die ein Masterstudium anbieten, haben das Studieren mit einem Online-Campus kombiniert.

Reine Fernstudien, die ausschließlich Papierunterlagen versenden, sind sehr selten geworden. Einzuplanen bei einem Fernstudium sind Präsenz- und Prüfungsphasen. Für die Prüfungen bieten viele Fernhochschulen und Universitäten oftmals die Möglichkeit, Prüfungsleistungen in unterschiedlichen Städten abzulegen. Masterstudiengänge können relativ kostspielig sein, je nachdem ob es sich um eine private Hochschule handelt oder auch in Abhängigkeit von der Fächerwahl. Es kann sich aber immer lohnen, den Arbeitgeber um Unterstützung zu bitten. Viele Arbeitgeber sind dazu bereit, wenn sie im Gegenzug dafür akademisch bestmöglich ausgebildetes Nachwuchspersonal erhalten. 

 

Nichts auf die lange Bank schieben


Ein Masterstudium besteht in den häufigsten Fällen aus vier Semestern. Genauso wie im Bachelorstudium sollte möglichst zügig in der vorgesehenen Zeit studiert werden. Fernstudien, die ihre Unterlagen noch in Papierform versenden, können das Studium erschweren, da der Student doch sehr auf sich allein gestellt ist. Kombinierte Fernstudiengänge mit einem Online-Campus oder reine Onlinestudiengänge bieten hier sehr viel mehr Hilfestellungen. So können sich Studenten über Chaträume miteinander austauschen und sogar Lernzirkel bilden, obwohl sie räumlich weit getrennt sein können. Auch der Austausch in Foren oder die Teilnahme an Tutorien über das Internet kann die Motivation sehr stützen. Dadurch ist es möglich über das Internet Gleichgesinnte kennenzulernen, die es auch angehen und schaffen, trotz der Doppelbelastung von Arbeit und Studium ein Masterstudium in einem Fernstudiengang zu absolvieren. 

 

Was bei einem Masterstudium als Fernstudium beachtet werden sollte:

• Präsenzphasen beachten und die Orte, an denen die Prüfungsleistungen erbracht werden können
• Verträglichkeit mit den beruflichen Anforderungen, evtl. finanzielle Unterstützung durch Arbeitgeber
• Kombinationen zwischen Fern- und Onlinestudium erleichtern das Studieren durch geeignete Lernumgebungen im Internet, wie beispielsweise Online-Campus oder Moodle-Foren, Online-Campus mit Chat-Räumen, Tutorien helfen Kontakte zu Mitstudierenden aufzubauen und die Motivation zu stärken

Kommentare

Schreibe den ersten Kommentar.

Kommentar hinzufügen