STUDENTJOB BLOG

Weiterbildung und lebenlanges Lernen

Der "Tag der Weiterbildung" im Haus der Industrie Wien fand am 12. Juni 2019 bereits zum 11. Mal statt. Der Schwerpunkt lag in "Digitalisierung als Herausforderung für eine große Gedächtnisinstitution". Der "Tag der Weiterbildung" ist eine Initiative der Plattform für berufsbezogene Erwachsenenbildung. Er verdeutlicht, wie wichtig Weiterbildung in der heutigen Zeit ist. Nicht nur auf dem Gebiet der Digitalisierung, sondern auch auf anderen Sektoren kommt es auf lebenslanges Lernen und berufliche Weiterbildung an.

Die Bedeutung der Weiterbildung in wirtschaftlich schwierigen Zeiten

In wirtschaftlich schweren Zeiten kommt es darauf an, sich ständig weiterzubilden, um den wachsenden Anforderungen der Technisierung und Digitalisierung gerecht zu werden und im Berufsleben bestehen zu können. Wissen, Fähigkeiten und Fertigkeiten werden vertieft oder erweitert. Die Weiterbildung betrifft alle Berufsgruppen. In der heutigen Zeit ist es eine Seltenheit, mehrere Jahrzehnte beim selben Arbeitgeber zu arbeiten. Wer in wirtschaftlich schweren Zeiten von einer Kündigung betroffen ist, hat mit einer Weiterbildungsmaßnahme und dem entsprechenden Berufsabschluss bei einer Bewerbung einen klaren Vorteil. Wichtig für erfolgreiches Lernen und die entsprechende Maßnahme ist die realistische Einschätzung der eigenen Voraussetzungen, Chancen und Interessen.

Bessere Chancen am Arbeitsmarkt mit der Weiterbildung

Arbeitnehmer, die sich weiterbilden, haben nicht nur bessere Chancen, eine Arbeitsstelle zu bekommen, sondern sie können auch in Gehaltsverhandlungen punkten. Innerhalb eines Unternehmens bietet Qualifizierung mehr Arbeitsplatzsicherheit und bessere Chancen auf eine Beförderung. Nach einer längeren Zeit der Arbeitslosigkeit oder Familienpause ermöglicht Weiterbildung einen einfacheren Wiedereinstieg in den Beruf. Mit einer Qualifizierungsmaßnahme können sich Arbeitnehmer fit für neue Berufsbilder und Spezialisierungen machen.

Weiterbildung für gefragte Berufe

Wer sich weiterbilden möchte, um bessere Chancen auf dem Arbeitsmarkt zu haben, sollte sich informieren, welche Berufe gegenwärtig besonders gefragt und zukunftsträchtig sind. Es kommt darauf an, die eigenen Fähigkeiten und Interessen richtig einzuschätzen, um ein geeignetes Angebot zu finden. In der Kinderbetreuung und in der Pflege werden gegenwärtig verstärkt Arbeitskräfte gesucht. Das Berufsförderungsinstitut OÖ bietet entsprechende Kurse an.

Vielfältige Maßnahmen zur Weiterbildung

Die Auswahl an Fortbildungsmaßnahmen ist groß. Es muss nicht immer ein Studium oder eine komplette Berufsausbildung sein. Aufstiegsfortbildungen dienen dazu, die Karriere voranzubringen, während Anpassungsfortbildungen die Chancen im bisherigen Job verbessern. Viele Arbeitgeber bieten innerbetriebliche Weiterbildungsmaßnahmen an, die direkt im Unternehmen stattfinden. „Training on the Job“ ist eine Sonderform der innerbetrieblichen Weiterbildung. Arbeitnehmer werden von einem Kollegen, einem Vorgesetzten oder einem externen Coach direkt am Arbeitsplatz geschult. Als außerbetriebliche Variante der Fortbildung werden externe Kurse und Seminare bei Bildungsträgern angeboten, bei denen neue Qualifikationen und Abschlüsse erworben werden können. Fernunterricht, der in Form von E-Learning immer mehr an Bedeutung gewinnt, kann von zu Hause aus stattfinden. Verschiedene Bildungsträger bieten staatlich anerkannte Fortbildungen mit Berufsabschluss an und diverse Hochschulen haben Seminare und Workshops für Führungskräfte oder Studienangebote für Berufstätige im Programm. Wer sich für eine Fortbildung im Ausland entscheidet, kann seine Sprachkenntnisse verbessern und bei einer Bewerbung mit Auslandserfahrung überzeugen. Nicht zu vergessen ist das selbstorganisierte Lernen, das bereits mit dem Lesen von Fachzeitschriften beginnt.

Teile diesen Artikel

Kommentar hinzufügen

Kommentare

Schreibe den ersten Kommentar.

Beliebte Beiträge