STUDENTJOB
BLOG


​Artikel

Sleep, Eat, Learn, Repeat - Die besten Bibliotheken Wiens

Von Cim B. am 17-08-2018

Deine Ferien sind halb vorbei und das neue Semester kratzt schon an der Tür? Du bist ein Erstsemestriger und zitterst vor deiner Aufnahmeprüfung für eine der vielen Universitäten in Wien? Keine Angst, StudentJob hilft dir, in den besten Bibliotheken Wiens, das beste Plätzchen zum Lernen zu finden!

Bibliothek, lernen, Wien, Student, Studentenleben

Kammer des Schreckens oder Zweites Zuhause?
Jeder Schüler oder Student kennt das Gefühl: Du sitzt Zuhause am Schreibtisch und versuchst zu lernen, aber alles in deiner Umgebung ist 1000-fach interessanter? Deine Wohnung war noch nie sauberer, als wenn du Zuhause lernen wolltest? Dann gibt es nur eine Lösung: Flüchte in die Bibliothek! Hier erfährst du alles darüber was du wissen musst. Wir verraten dir unsere Tipps und unsere geheimen Spots: In diesen Bibliotheken lernst du am besten. Ohren gespitzt und gut aufpasst!

Hauptbibliothek der Universität Wien
Die Hauptbibliothek ist der Klassiker unter allen Bibliotheken in Wien und wenn du hier deine Zelte aufgeschlagen hast, bekommst du schnell das Gefühl, dass du in Hogwarts bist. Lange Holztische reihen sich aneinander und grüne Bankerlampen verleihen dem Ambiente das gewisse Etwas. Umzingelt von Büchern kannst du hier produktiv, bis in die frühen Abendstunden, sein.

  • Schönes, altes Ambiente; Hat relativ lange offen (09:00-22:00 Uhr).

  • Du darfst keine Trinkflasche mit in den großen Lesesaal nehmen; Gut besucht und oft schwer einen Platz zu bekommen!

Hier erfährst du mehr: Hauptbibliothek Universität Wien

Nationalbibliothek oder einfach nur “NaBib”
Die Nationalbibliothek befindet sich direkt am Heldenplatz (ja es ist das große Gebäude, wo du dich schon immer gefragt hast, was sich eigentlich darin befindet). Genauso wie die Hauptbibliothek, ist die NaBib ein Gustostückerl für das Auge. Eine Tageskarte kostet 3€. Wir empfehlen dir eine Jahreskarte für 10€ zu kaufen. Unser Geheimtipp für dich ist, dass du am besten immer eine 2€ Münze parat hast, wenn du in die NaBib gehst, denn die brauchst du für die Spinde. Wenn du im großen Lesesaal keinen Platz findest, probiere es doch einmal im Keller, denn die wenigsten Studenten wissen, dass sich dort noch mehr Lernplätze befinden. Jede halbe Stunde wird frischer Sauerstoff in den großen Lesesaal gepumpt, was du durch ein leises Zischen, das von der Decke kommt, wahrnimmst. So wird dein Kopf nie zu rauchen beginnen!

  • Frischer Sauerstoff; Einzige Bibliothek Wiens, die auch sonntags geöffnet hat; Schönes Ambiente

  • Du darfst deine Trinkflasche leider nicht in den großen Lesesaal mitnehmen; Wenn du eine Pause machen möchtest, musst du unbedingt mit einer Parkuhr die Zeit angeben, wann du den Platz verlassen hast. Du darfst nämlich nur 45 Minuten Pause machen, danach darf jeder sich deinen Platz nehmen.

Hier erfährst du mehr: Österreichische Nationalbibliothek

Wienbibliothek im Rathaus
Die Wienbibliothek ist nicht nur eine der drei größten wissenschaftlichen Bibliotheken Wiens, sondern auch ein echter Geheimtipp unter Studenten. Sie befindet sich im Wiener Rathaus. Am besten du gehst zur Stiege 6 und nimmst, den noch immer funktionierenden, Paternoster, um in den ersten Stock zu gelangen. In diesem Ambiente macht lernen Spaß!

  • Kostenlos, beste location in Wien; Spinde und Essensmöglichkeit im Foyer

  • Man kann sich keine Bücher ausleihen (Präsenzbibliothek)

Hier erfährst du mehr: Wienbibliothek im Rathaus

Bibliothek der Wirtschaftsuniversität (WU) aka das “Raumschiff”
Der Campus der WU ist einer meiner Lieblingsorte um zu lernen oder sich für Gruppenarbeiten zu treffen. Die Bibliothek besteht aus sechs Stockwerken und schon beim betreten des Gebäudes fällt einem die futuristische Architektur auf. Selbst die Stufen innerhalb der Bibliothek sind schief angelegt, sodass man das Gefühl bekommt, betrunken zu sein, wenn man die Stufen hinunter geht. Am Areal des Campus  befinden sich viele Restaurants und ein Spar-Supermarkt. Den Bibliotheksausweis bekommst du gratis, wenn du auf einer Universität in Wien inskribiert bist. Du kannst dir den Ausweis von Montag bis Freitag von 09:00-16:00 Uhr ausstellen lassen. Also komm nicht zu spät!

  • Kostenlos, wenn du Student bist; Es gibt genügend Platz, auch wenn es einmal ziemlich voll wird; Viele Restaurants und ein Supermarkt; Sehr modern

  • Es kam schon vor, dass die Lampen an der Decke auf die Arbeitstische fielen

Hier erfährst du mehr: WU (Wirtschaftsuniversität Wien)

Studentenlesesaal am AKH
Wohl die Wenigsten wissen, dass man am Allgemeinen Krankenhaus in Wien, einen Lesesaal vorfindet. Dieser Lesesaal ist meistens voll mit Medizinstudenten, deswegen gilt es hier auch, besser früher zu kommen. Der Saal hat fast immer geöffnet! Auch an Feiertagen und in den Ferien kannst du sogar bis 23:00 Uhr büffeln. Er befindet sich direkt im AKH und deswegen kannst du alle Annehmlichkeiten vor Ort nützen: Es gibt verschiedene Essensstände, einen Supermarkt und sogar einen Starbucks. Geheimtipp: Es gibt leider nur wenige Steckdosen, deswegen bist du mit einem Mehrfachstecker der König des Lesesaals.  

  • Gratis; Fast immer zugänglich (Sonn- und Feiertage); Geschäfte und Essensstände in unmittelbarer Nähe

  • Leider wenige Steckdosen, Kein spektakuläres Ambiente

Kommentare

Schreibe den ersten Kommentar.


Kommentar hinzufügen