STUDENTJOB
BLOG


​Artikel

Gewusst wie: Aufbau und Gliederung deiner Bachelorarbeit!

Von Patricia S. am 23-03-2018
Jeder Bachelorstudent kommt an den Punkt in seinem Studium, an dem es Zeit für die gefürchtete Bachelorarbeit wird. Ich weiß nicht was abschreckender ist - unzählige Seiten zu schreiben, unendlich viele Bücher zu lesen oder Interviews zu transkribieren.

Als jemand, der diesen Spaß schon hinter sich hat - kann ich dir sagen - es klingt dramatischer als es ist. Mit diesen Tipps und Tricks wird auch deine Bachelorarbeit ein Erfolg!

Lernutensilien

Die Vorbereitung

Finde ein für dich interessantes Thema für deine Bachelorarbeit, du wirst nämlich viel Zeit damit verbringen und ein spannendes Thema hilft dir diese Phase zu genießen. Hast du ein (super interessantes) Thema gefunden, recherchiere zu Beginn einmal, ob es dazu überhaupt Literatur gibt. Ohne Literatur - keine Bachelorarbeit. Des Weiteren solltest du genügend Zeit einplanen - vor allem wenn du eine empirische Arbeit schreibst. Das Erstellen, Transkribieren und Auswerten von Interviews/Fragebögen nimmt viel Zeit in Anspruch.

Der Aufbau einer (empirischen) Bachelorarbeit

Deine Arbeit sollte mit einem Deckblatt und einem Inhaltsverzeichnis beginnen - hier würde ich dir allerdings raten, mit der Formatierung zu warten, bis du mit deiner gesamten Arbeit fertig bist.

Dem Inhaltsverzeichnis dicht gefolgt, kommt die Einleitung deiner Bachelorarbeit ins Spiel. Hier geht es vor allem darum, dem Leser einen Überblick zu geben, was ihn in deiner Arbeit erwartet. Worum geht es? Wieso ist deine Arbeit wichtig? Was ist die Hauptthematik, die du behandelst?

Danach solltest du kurz den momentanen Forschungsstand erläutern und des Weiteren kannst du dann auf deine Forschungsfrage übergehen. Bei deiner Forschungsfrage ist es essentiell zu erläutern, warum du sie so und nicht anders formuliert hast und was du damit genau erforschen/aufzeichnen möchtest.

Nachdem du das erledigt hast, kommt die Theorie deiner Bachelorarbeit an die Reihe. Hier heißt es - viel zitieren und neutral schreiben. In diesem Teil ist es wichtig, deine eigene Meinung außen vor zu lassen. Hier geht es rein um das theoretische “Gerüst” deiner Arbeit. Du kannst aber natürlich beispielsweise ein Unterkapitel einfügen, in welchem du die Theorie auf dein Forschungsthema anwendest oder auch Kritik an der Theorie äußerst.

Hast du die Theorie hinter dir, geht es weiter zu der Erhebungs- und Auswertungsmethode. Auch hier solltest du dich an einer bereits existierenden Methode anlehnen und erklären, wie du diese auf dein Forschungsthema angewendet hast.

Im späteren Verlauf ist es außerdem wichtig deinen Feldzugang und deine Stichprobe zu erläutern, du kannst hier auch deine Interviewpartner vorstellen (natürlich anonymisiert!). Last but not least kommt das Kapitel der Ergebnisse.

Hier geht es darum, auf deine einzelnen Interviews einzugehen (du kannst auch einzelne Passagen zitieren) und im weiteren Verlauf solltest du die verschiedenen Interviews außerdem miteinander vergleichen - wo treten Gemeinsamkeiten und/oder Unterschiede auf?

Zum Schluss ist es wichtig eine Conclusio zu formulieren. Diese dient dazu deine Arbeit noch einmal kurz zusammenzufassen und aber auch, dem Leser, deine eigenen Erfahrungen während des Forschungsprozess mitzuteilen.

Der rote Faden in deiner Bachelorarbeit

Ja, daran scheitern viele. Damit deine Arbeit auch wirklich gut ankommt und viel wichtiger - gut benotet wird, ist es wichtig einen durchgängigen Roten-Faden in deiner Bachelorarbeit zu haben. Versuche die Kapitel miteinander zu verknüpfen, ziehe Rückschlüsse, verweise auf Dinge, die du im späteren Verlauf deiner Arbeit erläuterst etc. Vermeide abgehackte Kapitel und Absätze - deine Bachelorarbeit sollte eine homogene Masse sein.

Korrekturlesen deiner Bachelorarbeit

Ist deine Bachelorarbeit fertig? Warte ein paar Tage bis du sie abgibst und vergiss nicht: deine Bachelorarbeit Korrekturlesen lassen. Meist entdeckt jemand Außenstehender Dinge, die dir gar nicht mehr auffallen.

Das können einfache Sachen wie beispielsweise Rechtschreib- oder Grammatikfehler sein, allerdings kann es zum Beispiel auch passieren, dass für den Leser nicht klar ist, was du mit einer Formulierung aussagen möchtest. Hier ist es also ganz praktisch, wenn du ein (Vor)Feedback bekommst und somit im Endeffekt deine Bachelorarbeit, vor der Abgabe, noch Aufwerten kannst.

In diesem Sinne - Gutes Schreiben!

Kommentare

Schreibe den ersten Kommentar.


Kommentar hinzufügen