Reichweite und Sichtbarkeit der Stellenausschreibung erhöhen

Möchten Sie sichergehen, dass die richtigen Kandidaten Ihre Stellenausschreibung lesen? Dann bedenken Sie immer: Qualität vor Quantität! - Um die idealen Bewerber für Ihre Stellen zu generieren, müssen Sie sich auf die Qualität Ihrer Stellenanzeige konzentrieren. Damit sparen Sie sich auch viel Zeit bei der Bewerberauswahl.

Was hat das mit Reichweite und Sichtbarkeit zu tun? StudentJob kooperiert mit anderen Jobbörsen wie z. B. Indeed. Diese stellen im Zuge der Kooperation alle Stellenanzeigen von StudentJob auf ihre Webseite und erhöhen dadurch die Reichweite und Sichtbarkeit der Inserate. Damit aber die Stellenanzeige auf der Partner-Jobbörse angezeigt werden kann, müssen nachfolgende Kriterien eingehalten werden.

Um die richtigen Kandidaten zu gewinnen und die Reichweite zu optimieren, müssen Sie sich auf zwei wesentliche Punkte fokussieren: Die richtigen Einstellungen Ihrer Stellenanzeige auf StudentJob und den richtigen Text Ihrer Stellenausschreibung.


1. Die Einstellungen der Stellenanzeige

Um Ihre Stellenanzeige einwandfrei auf StudentJob zu veröffentlichen und sie für Suchmaschinenergebnisse (SEO) optimal zu gestalten, sollten Sie die nachfolgenden Informationen unbedingt korrekt angeben. Alle Eingabefelder für Ihre Stellenanzeige finden Sie in Ihrem Unternehmensprofil.

Anzeigentitel

Hier sollten Sie auf jeden Fall die Berufsbezeichnung, den Einsatzort und den Namen Ihres Unternehmens anführen. Wenn Sie unsicher sind, was die Berufsbezeichnung angeht, können Sie sich unsere Vorschläge mit den höchsten Suchanfragen in der untenstehenden Grafik ansehen.

Einsatzort und Postleitzahl (PLZ)

Stellen Sie sicher, dass Sie im Feld Einsatzort immer eine konkrete Stadt anführen und die richtige Postleitzahl beifügen. Wenn Sie nämlich “ganz Österreich” oder einfach nur “mehrere Städte” als Einsatzort nennen, werden Kandidaten Ihre Stellenanzeige nicht sehen, da sie bei der Suche immer nach Städten und einem Radius von 10 bis 50 Kilometer filtern können. Außerdem benötigen unsere Partner-Jobbörsen wie z. B. Indeed eine konkrete Stadt als Einsatzort, um Ihre Stellenanzeige übernehmen und sie somit auch auf ihren Portalen anzeigen zu können. Das führt zu einer höheren Reichweite und Sichtbarkeit Ihrer Stellenanzeige und erhöht so auch die Anzahl Ihrer Bewerber.

Kurzbeschreibung und Jobbeschreibung

In der Kurzbeschreibung sollten unbedingt noch einmal alle verwendeten Begriffe aus dem Anzeigentitel erwähnt werden. Dabei können Sie dann auch etwas näher auf die Stelle eingehen, um die Aufmerksamkeit des Kandidaten zu wecken, da die Kurzbeschreibung als Vorschau in Suchergebnissen angezeigt wird.

Erst in der Jobbeschreibung sollten Sie dann eingehend über die Stelle schreiben und weitere Informationen zu den Tätigkeiten auflisten. Lesen Sie in unserer Anleitung zur attraktiven Stellenausschreibung, wie Sie Schritt für Schritt Ihre Stellenanzeige aufbauen sollten oder sehen Sie sich gleich unser konkretes Beispiel für eine attraktive Stellenausschreibung an.

Tätigkeitsbereich

Sie können bis zu maximal 2 Tätigkeitsbereiche auswählen. Beachten Sie, dass Sie wirklich nur den Tätigkeitsbereich auswählen, in die Ihre Stelle fällt. Wenn Sie zum Beispiel einen Callcenter Job in einem IT Unternehmen anbieten und sowohl “Callcenter” als auch “IT” ankreuzen, würde ein Java Developer, der nach IT Stellenangeboten sucht, auch Ihren Callcenter Job sehen. Daher sollte Sie hier immer tätigkeitsspezifisch denken und nicht branchenspezifisch.

Jobarten

Der Großteil unserer Kandidaten sind Studierende und haben daher aus studienbezogenen Gründen eingeschränkte Möglichkeiten, was das Ausmaß ihrer Anstellung betrifft. Deshalb suchen die meisten bevorzugt nach der Jobart, die zu Ihrer Situation am besten passen. Stellen Sie sicher, dass Sie auch hier wieder nur die Jobarten auswählen (max. 3), die wirklich zu besetzen gelten. Zum Beispiel geht ein Kandidat davon aus, dass er nur Jobs, bei denen man Samstags arbeiten muss, angezeigt bekommt, wenn er nach Samstagsjobs filtert.


2. Der Stellenanzeigentext

Damit Ihre Stellenausschreibung auch in Suchergebnissen von diversen Suchmaschinen angezeigt wird, müssen Sie Ihren Stellenanzeigentext SEO-tauglich verfassen. Daher ist es unbedingt notwendig folgende Begriffe auch im Text zu nennen:

Stadt und Name des Unternehmens

Viele Kandidaten nutzen abgesehen von StudentJob auch Suchmaschinen wie z. B. Google, um nach Jobs zu suchen. Dabei wird meistens auch die gewünschte Stadt oder das bevorzugte Unternehmen eingegeben. Um in den Suchergebnissen von potentiellen Bewerbern zu erscheinen, ist es daher empfehlenswert die konkrete Stadt sowie den Namen des Unternehmens im Stellenanzeigentext mehrmals zu erwähnen.

Berufsbezeichnung

Wenn Kandidaten genau Vorstellungen davon haben, als was sie gerne arbeiten möchten, suchen sie auch nach der Berufsbezeichnung. Deshalb ist es wichtig, dass die Berufsbezeichnung, die Sie in Ihrer Stellenausschreibung verwenden, auch mit der übereinstimmt, nach der Kandidaten suchen. Daher ist es immer von Vorteil, wenn man weiß, was Jobsuchende in Suchmaschinen eingeben.

In der nachfolgenden Grafik haben wir Ihnen eine Liste mit den beliebtesten Tätigkeitsbereichen und Jobarten unserer Website, nach denen Kandidaten auch aktiv suchen, zusammengestellt. Ist Ihr Tätigkeitsbereich nicht dabei? Dann senden Sie uns eine Nachricht per E-Mail an info@studentjob.at mit den wichtigsten Begriffen für Ihre Stelle und wir sagen Ihnen auf welche Keywords Sie sich fokussieren sollen.

Image

Mit unseren Tipps zur Erhöhung der Reichweite und Sichtbarkeit Ihrer Stellenausschreibung hoffen wir, Ihnen eine nützliche Hilfestellung geben zu können. Damit werden Sie nicht nur positive Ergebnisse auf unserem Jobportal bemerken, sondern auch in Suchmaschinen und auf unseren Partner-Jobbörsen.

Haben Sie Lust auf eine Anzeigenschaltung bekommen? Dann sehen Sie sich unbedingt unsere Werbemodelle an oder kontaktieren Sie uns direkt unter 0800 291 783 für eine individuelle Beratung.