STUDENTJOB BLOG

Da die gesundheitliche, politische und soziale Lage des Landes bzw. der ganzen Welt aufgrund des Coronavirus und der Ausgangsbeschränkung momentan sehr angespannt ist, habe ich nach kreativen Alternativen gesucht, um die heimische Isolation so abwechslungsreich wie möglich zu gestalten. Folgende 10 sind mir dazu eingefallen:

1. Schlaf nachholen

Egal ob als SchülerIn, StudentIn oder ArbeitnehmerIn – man kommt selten auf die notwendigen 8 Stunden Schlaf, sei es wegen Hausaufgaben, Lernen oder sozialen Kontakten. Jetzt ist also die perfekte Gelegenheit dazu, einmal faul zu sein und keinen Wecker stellen zu müssen.

2. Kochen

In Zeiten von Lieferando und Mjam denkt man immer weniger daran, ein vollständiges Menü aus Vor-, Haupt- und Nachspeise selbst zuzubereiten, aber vielleicht sollte man genau das wieder lernen? Natürlich ist es einfacher, etwas zu bestellen oder einfach Nudeln auf den Herd zu stellen, aber wenn man jetzt nicht die Zeit dazu hat, sich von verschiedenen Kochbüchern oder Youtube Tutorials inspirieren zu lassen, wann dann?

3. Netflix

Auch Netflix nützt die Coronakrise zu seinem Vorteil und veröffentlicht neue Serien und Filme; von Reality-TV in Form von Love Is Blind, bis hin zum Teenager-Drama Elite und der Polizei Verschwörung Spenser Confidential mit Post Malone in einer Gastrolle – für jeden ist garantiert etwas dabei.

4. Musik

Natürlich gibt es auch in der Musikindustrie einige Neuererscheinungen, die es wert sind, ein einstündiges Album durchzuhören – meine persönlichen Favoriten sind Map Of The Soul: 7 von BTS, how i‘m feeling von Lauv und die beiden (zwar schon etwas älteren) EPs FIRE ON MARZZ und STELLA & STEVE von BENEE.

5. Social Media

Wie immer ein großes Thema für alle Millenials und Generation Z-Kids – sich mit anderen Leuten zu vernetzen und Neuigkeiten aus der ganzen Welt mitzubekommen war schließlich noch nie so einfach wie jetzt, jedoch muss man sich von Gerüchten und so genannten „Fake News“ in Acht nehmen und ihnen nicht zu viel Aufmerksamkeit schenken, um nicht komplett wahnsinnig zu werden.

6. Lesen

Wann war das letzte Mal, dass ihr euch die Zeit genommen habt, ein richtig gutes Buch zu lesen? Ich weiß, für mich persönlich ist das schon Jahre her. Auch hierzu gibt es Apps wie Kindle, Apple Books, Wattpad, etc., die eine große Auswahl in verschiedenen Genres und Sprachen bieten.

7. Facetime

Damit man in Zeiten des Social Distancing (dt. sozialer Abstand) nicht vereinsamt und seine sozialen Kontakte aufrecht hält, rate ich euch dazu, hin und wieder mit euren Liebsten zu telefonieren oder zu facetimen – um in den Wochen der Isolation nicht zu vergessen, wie die anderen aussehen ;)

8. Kreativ sein

Wenn man eine kreative Persönlichkeit hat, ist das DER Zeitpunkt diese auch endlich auszuleben. Egal ob in Form von Schreiben, Zeichnen, Basteln oder Musizieren - Hauptsache man beschäftigt sich und lässt seiner Kreativität freien Lauf.

9. Sport

Es gibt sicher auch ein paar unter euch, die komplett enttäuscht sind, die nächsten Wochen nicht ins Fitnessstudio trainieren gehen zu können. Obwohl ich nicht zu besagter Gruppe gehöre, fühle ich mit euch und schlage euch vor, einfache Übungen Zuhause und mit Hilfe von Online Fitnesscoaches (auf Youtube zum Beispiel) durchzuführen, um nicht aus der Form zu kommen.

10. Fotos anschauen

Um einfach an die Tage zurück zu denken, an denen wir es selbstverständlich gesehen haben, ein normales westliches und gesundes Leben zu führen.

Ich hoffe ihr bleibt gesund und bitte BLEIBT ZUHAUSE!!!

Teile diesen Artikel

Kommentar hinzufügen

Kommentare

Schreibe den ersten Kommentar.

Beliebte Beiträge