STUDENTJOB BLOG

Mit dem Einbruch der Dunkelheit und der Kälte, kommt auch meist ein Gefühl der Einsamkeit und das Verlangen nach einer zweiten Person — das Phänomen „Cuffing Season“ hat begonnen. Was genau es bedeutet, ob du selbst Beteiligte/r daran bist und wie du dem vorbeugen kannst, werde ich euch in diesem Beitrag näher bringen.

„Cuffing Season“ (wörtlich übersetzt die „mit-Handschellen-gefesselte Jahreszeit“) bezeichnet die Zeit von Herbstanfang über die kompletten Wintermonate, wenn die
Tage kürzer werden, die Temperatur sinkt und die Freizeitaktivitäten eingeschränkt werden. Auffällig ist es, dass vor allem in dieser Zeitspanne, mehr Menschen Ausschau nach einer/einem PartnerIn halten, sei es persönlich oder über verschiedene Soziale Medien oder Dating Apps/Portale. Ein bisschen nachzuvollziehen ist es schon, denn gerade im Winter hat man doch gerne jemanden an seiner Seite, sei es für Weihnachtsmarktbesuche, Eislauf-Dates oder gemütliches Netflix-Schauen zuhause. Außerdem neigen wir alle dazu, in der Vorweihnachtszeit besonders emotional zu werden und eine Schulter zum Anlehnen oder zum Kuscheln zu brauchen. Doch ich persönlich frage mich, was der Sinn daran ist, auf der Suche nach einer temporären Beziehung zu sein? Was bringt es einem, gemeinsam zu „überwintern“, um danach das Frühlingsgefühl wieder alleine zu erleben?

Entweder man ist emotional und mental bereit dazu, eine feste Beziehung einzugehen oder nicht. Dabei sollte man ehrlich gegenüber sich selbst und der zweiten Person sein. Falls sie/er auch nur nach einer Winterromanze sucht, perfekt! Aber jemanden nur für eine gewisse Zeit auszunutzen, nur um selbst keine Einsamkeit zu verspüren, ist einfach nur unfair. Außerdem wird es einen irgendwann einholen, und Karma vergisst niemanden. Bevor du also die Zeit einer/eines Anderen verschwendest oder dich vielleicht nur auf jemanden einlässt, um nicht alleine „überwintern“ zu müssen, denke lieber an andere Personen, die dir über die Kälte hinweg ein wärmendes Gefühl geben können. Weihnachten ist sowieso die Zeit der Familie, der Freunde — Personen, die man das ganze Jahr über liebt. Überlege wie du ihnen eine Freude machen oder einfach
„Danke“ sagen kannst. Hinzukommt das eigene Wohlbefinden – verwöhne dich selbst, wenn du Zeit hast, lerne dich selbst besser kennen und lieben. Außerdem ist es immer gut, das vergangene Jahr in den letzten Monaten Revue passieren zu
lassen und zu reflektieren, was besser oder schlechter hätte sein können, oder was vielleicht genau richtig war. Denke schon einmal über das nächste Jahr nach; möchtest du etwas ändern? Wenn ja, was? Hast du besondere Ziele, die du erreichen möchtest? Was möchtest du auf gar keinen Fall so weiterführen wie bisher? Bist du zufrieden mit deiner beruflichen Leistung/deinem sozialen Umfeld?

Seht ihr — es gibt in dieser Zeit so viel wichtigeres, als einen „Überwinterungspartner“ zu finden. Versteht mich nicht falsch, natürlich ist es etwas Schönes sich ernsthaft zu verlieben, doch das ist es definitiv immer, egal zu welcher Jahreszeit.

Teile diesen Artikel

Kommentar hinzufügen

Kommentare

  • B.
    Donnerstag 14-11-2019

    Sehr nice, diesen Beitrag sollten so viele Menschen sehen wie möglich. Ich denke nämlich, dass vielen Leuten das nicht bewusst ist, was in ihnen vorgeht, wenn es kälter wird und man sich einsam fühlt. 

Beliebte Beiträge