STUDENTJOB
BLOG


​Artikel

10 No-Gos auf Firmen Weihnachtsfeiern

Von Cim B. am 13-12-2018

Jeder, der schon einmal in einem Unternehmen angestellt war, weiß, dass die alljährliche Weihnachtsfeier nicht nur eine tolle Möglichkeit ist, das Geschäftsjahr mit dem Chef und den Kollegen ausklingen zu lassen, sondern auch, dass sie total in die Hose gehen kann. Keine Angst, mit unseren Tipps trittst du bestimmt in kein Fettnäpfen und es bleiben dir einige Peinlichkeiten erspart. Diese 10 No-Gos solltest du auf jeden Fall vermeiden.

Weihnachtsfeier

 

#1) Nicht Hingehen

Was für jeden Angestellten eine Selbstverständlichkeit sein sollte, erwähne ich hier vorsichtshalber noch einmal. Die Weihnachtsfeier ist eine Pflichtveranstaltung! Wer nicht an der Feier teilnimmt bekundet Desinteresse an Kollegen und dem Unternehmen. Du solltest nur zuhause bleiben, wenn du wirklich krank bist. Außerdem, wer möchte denn all die lustigen Geschichten und die Fauxpas deiner Kollegen verpassen. Gratis Essen und Getränke inklusive!

#2) Zu Früh Wieder Gehen

Schon der Schauspieler David Brown, bekannt aus “Deep Impact” und “The Player”, wusste, dass das richtige Timing essentiell ist: ”Never be the first one to arrive at a party or the last to go home and never, never be both”. Logischerweise solltest du auf jeden Fall pünktlich erscheinen, überhaupt wenn dein Unternehmen ein Programm für den Abend geplant hat. Eine einfache Faustregel ist, dass du länger als das offizielle Programm bleiben solltest. Passe jedoch auf, dass du nicht der Erste bist, der die Feier verlässt.

#3) Unpassende Kleidung

Kleider machen Leute - das gleiche gilt für dein Outfit für die Unternehmens Weihnachtsfeier. Generell gilt, dass du dich nicht zu schrill, aufreizend oder zu sexy kleiden solltest. Orientiere dich einfach an dem normalen Firmen Dresscode oder frage deine Kollegen, wenn du dir nicht sicher bist.

#4) Zu viel Alkohol

Ja es gibt meistens Alkohol bei Firmenweihnachtsfeiern und ja die meisten Unternehmen kommen auf für die Kosten. Jedoch sollte es nicht als Saufgelage ausarten. Immerhin bist du nicht mit deinen Jungs am Wochenende unterwegs und es ist auch kein Mädelsabend, der feucht fröhlich enden sollte. Verstehe mich nicht falsch, ein paar Gläschen kannst du dir gerne genehmigen und das trägt auch zu einem lockeren und angenehmen Umfeld bei. Gehe auch auf Nummer sicher, dass du gut nach Hause kommst und nehme die öffentlichen Verkehrsmittel oder ein Taxi. Better safe than sorry!

#5) Gierig sein

Vor allem große Unternehmen organisieren Essensbuffets mit reichlich Auswahl. Mach es nicht asiatischen Touristen beim Meeresfrüchte Buffet gleich und stapel deine Teller zu voll mit Essen. Niemand schätzt gierige Menschen. Gehe lieber einmal öfter zum Essens Buffet und hole dir einen Nachschlag. So merkt auch keiner wie viel du eigentlich isst. Muhaha.

#6) Klatsch und Tratsch

Mal wieder zu viel Gossip Girl geschaut und die betriebliche Weihnachtsfeier mit deinem Stammtisch verwechselt. Tratsch und Klatsch über Kollegen oder deinem Chef ist nie gern gesehen und ist auch nicht gut für das allgemeine Betriebsklima. Ebenfalls ist Alkohol und die lockere Atmosphäre der Feier auch keine Entschuldigung für einen Fehltritt. Obendrein kommt es früher oder später dem Betreffenden bestimmt zu Ohren. An dieser Stelle fällt mir meine Chefin ein, die zu sagen pflegt: ”Wenn du ein Anliegen oder ein Problem hast, dann sprich lieber zu Gott anstatt zu seinen Engel.” Daran solltest du dich bitte auch bei der Weihnachtsfeier halten.

#7) Zu persönlich werden

Ganz, ganz wichtig: Privates und berufliches trennen! Es gibt nichts peinlicheres als ein Gspusi bei der Weihnachtsfeier, mit Kollegen oder gar dem Chef, anzufangen. Genauso schlimm ist, zu emotional oder gar feindselig gegenüber anderen zu werden. So wirst du schnell zum Gesprächsthema Nummer eins und es ist deiner Karriere sicherlich nicht förderlich.

#8) Mit dem Chef auf Hawara machen

Es kann leicht passieren, dass man mit dem Alkoholkonsum über die Stränge schlägt und dass man anfängt, aus dem Nähkästchen zu plaudern. Das kann natürlich richtig nach hinten losgehen, überhaupt wenn man dem Chef viele private Dinge erzählt, die vielleicht nicht angepasst sind. Andersrum kann es genauso sein, dass der Chef einen zu viel hatte und mit dir einen auf besten Kumpel macht. Dabei darfst du nie vergessen, dass er trotzdem dein Chef ist und für dich eine Autoritätsperson bleiben sollte.

#9) Am nächsten Tag auf Krankenstand gehen

Wenn du am Tag nach der Weihnachtsfeier bei der Arbeit erscheinen musst, solltest du es nicht zu sehr Krachen lassen. Wenn du keinen Alkohol verträgst, dann trinke nicht zu viel und trete früh den Heimweg an. Das schlimmste, was du machen kannst, ist, am Tag nach der Weihnachtsfeier auf Krankenstand zu gehen. So wirst du schnell zum Gespött der ganzen Firma.

#10) Fehltritte nicht entschuldigen

Keiner ist immun gegen Fettnäpfchen und jeder begeht einmal einen Fehler, doch das Wichtigste dabei ist, dass du dir deine Fehler eingestehst und dich bei der betreffenden Person entschuldigst. Es gibt nichts schlimmeres als einen Konflikt mit einem Kollegen im Raum stehen zu haben. Suche unbedingt ein klärendes Gespräch.

 

Wenn du diese Tipps beherzigst und du einfach du selbst bist, solltest du keine Probleme haben. Genieße die relaxten Stunden mit deinen Kollegen und deinem Chef, denn du hast es dir redlich verdient, das Geschäftsjahr besinnlich ausklingen zu lassen.  In diesem Sinne wünsche ich dir eine schöne Weihnachtsfeier und einen guten Start ins neue Jahr mit frischem Elan.

Kommentare

Schreibe den ersten Kommentar.


Kommentar hinzufügen