STUDENTJOB
BLOG


​Artikel

Studieren, Arbeiten und Freizeit - 5 Tipps

Von Miriam S. am 13-02-2018

Wer kennt das nicht - man soll möglichst in Mindestzeit studieren und sich gleichzeitig auch noch sein Studium finanzieren? Ich verrate dir, hier, meine 5 super geheimen (Achtung Sarkasmus(!)) Tipps, die bei mir (die meiste Zeit) gut funktionieren.

  • Plane deine Woche im Voraus.

Ja, ich weiß - das klingt immer so unrealistisch und um ehrlich zu sein bedarf es auch eine gewisse “Überwindung des inneren Schweinehundes”. Und nein, ich habe es auch nicht bei den ersten Malen perfekt hinbekommen, aber ich verspreche dir - irgendwann hat man den Dreh raus. Am besten, du fängst mit den “einfach” zu planenden Dingen an, wie beispielsweise - wann musst du arbeiten/wann hast du Pflichttermine an der Uni. Im nächsten Schritt schaue dir deine Hobbies an - gehst du regelmäßig trainieren, spielst ein Instrument etc. - auch diese Dinge habe ich, persönlich, immer als “Pflichttermine” eingetragen und erst danach plane deine restliche Freizeit.

  • Halte dich an deinen Plan.

Freunde, Familie und Netflix lenken einen gerne und gut ab. Ab und Zu ist das auch in Ordnung - allerdings machst du dir deinen Wochenplan ja nicht umsonst. Hast du dir einen Tag fürs Lernen eingeteilt, halte dich daran. Einen Kaffee trinken gehen kannst du am folgenden Tag auch und die neueste Netflixserie läuft dir auch nicht davon.

  • Nimm dir auch einmal eine Auszeit.

Zeit für dich ist enorm wichtig und damit meine ich nicht, die Zeit, die du alleine, in deinem Zimmer, vor sieben Skripten und Büchern verbringst. Ich meine die Zeit, die du dir aktiv für dich selbst nimmst. Bei mir beginnt das meistens mit einem Spaziergang und endet mit Tee und Netflix/einem Buch im Bett. Ich brauche diese Auszeiten meistens in Prüfungsphasen, um nicht komplett durchzudrehen (wer kennt das nicht? :D).

  • Superman und Superwoman.

Man ist immer stolz, wenn man alles geschafft hat, was man sich vorgenommen hat - manchmal geht es aber auch einfach nicht. Jeder hat Tage, an denen man sich einfach nicht gut fühlt oder die Lernlust so dermaßen gering ist, dass man anfängt Staubfussl zu zählen. Es ist okay einen Gang zurück zu schalten. Du bist trotzdem noch ein Superheld!

  • Hab Spaß!

Arbeit kann zach sein - Studium kann mühsam sein - Lernen kann nerven - aber solange das nur kurze Phasen sind, ist alles gut! Solange du grundsätzlich Spaß hast, bist du am richtigen Weg! Wenn nicht - nun ja - muss man jetzt nicht weiter erläutern oder? ;)

In diesem Sinne - genieß deine Studentenzeit und sei ein Superheld. :)

Kommentare

Schreibe den ersten Kommentar.


Kommentar hinzufügen