STUDENTJOB BLOG

Es ist erst Mitte des Monats aber das Geld ist schon weg? Für viele Student:innen ist das wohl ein schmerzhafter Alltag. Doch muss es wirklich so sein? Absolut nicht! Wir haben uns mal auf die Suche gemacht und die besten Apps zum Geld sparen rausgesucht. Somit verdienst du nicht nur etwas Geld, sondern lernst auch, mehr zu Sparen und nachhaltiger zu leben! 

10 Apps zum Geld sparen

1. Idealo – günstiger geht immer 

Du möchtest ein neues Teil so günstig wie möglich kaufen? Eine der bekanntesten Apps zum Geld sparen ist Idealo. Der Preisvergleich listet Millionen von Produkten, vom Kühlschrank bis zum Sneaker. Dazu zeigt die App den Preisverlauf an. Du erkennst also, ob sich das Warten auf niedrigere Preise lohnt. 

2. Blablacar – fahr mit! 

Reisekosten gehen ins Geld, aber die regelmäßige Heimfahrt muss sein? Bei blablacar teilst du dir den Platz im Auto. Die Mitfahrzentrale bringt Fahrer:in und Beifahrer:in zusammen. Ob du selbst eine Fahrt anbietest oder zusteigst - du teilst dir die Kosten. Das spart übrigens nicht nur Geld, sondern schont auch die Umwelt. 

3. Barcoo – weniger zahlen 

Gar nicht so leicht, beim Live-Shopping Preise zu vergleichen – es sei denn, du hast Barcoo auf dem Smartphone. Mit der App scannst du den Barcode und erhältst sofort eine Preisübersicht. Ob Jeans oder Müsli, Schokolade oder Fernseher - die App listet unzählige Kategorien. Zusätzlich zum Preisvergleich bietet sie Informationen über verwendete Rohstoffe und Testberichte. 

4. momox – Gebrauchtes verkaufen leicht gemacht 

Die Schränke sind voll, das Portemonnaie aber leer? Dreh es einfach um und verkaufe deine gebrauchte Kleidung, Bücher, CDs, DVDs und Videogames an momox. Mit der momox App funktioniert das zudem in Sekundenschnelle: Du scannst bei Büchern und Medien einfach die ISBN-Nummer und erhältst sofort den tagesaktuellen Ankaufspreis. Beim Verkauf von Kleidung gibst du die Marke und die Kategorie ein. Verpacke alles, nutze das kostenlose Versandlabel und tausche Ware gegen Geld. 

5. Wogibtswas – die besten Angebote für alles 

Welche Angebote gibt es diese Woche beim Discounter, wo kaufe ich günstig Bier oder Waschmittel? Die App wogibtswas liefert Antworten und viele komfortable Funktionen. Du legst dir Einkaufslisten und Erinnerungen an, blätterst durch Prospekte und in Produktinformationen. Bonus: Du siehst alle Shops in deiner Nähe. Bist du neu in deiner Uni-Stadt, zeigt sie dir, welche Läden in deiner Nähe bis zum späten Abend geöffnet oder die besten Angebote haben. 

 

Studentenjob gesucht?

Du möchtest dir neben dem Studium Geld dazuverdienen? Bei uns findest du viele Studentenjobs, die optimal mit deinem Studium vereinbar sind. Bewirb dich jetzt und finde genau den Studentenjob, Ferienjob oder Nebenjob, der zu dir passt!

   

 

6. Willhaben – Österreichs kleine Anzeigen 

Willhaben ist der größte Online-Marktplatz in Österreich. Ob du ausrangierte Kleidung, Möbel, dein Auto oder Surfboard loswerden möchtest, bei willhaben erreichst du Millionen von Nutzern. Bist du selbst auf der Suche nach günstigem Hausrat oder einer Wohnung passend zum Studentenbudget? Bei willhaben findest du es. 

7. Monefy – Immer den Überblick behalten

Geld sparen als Student bedeutet auch zu wissen, wo das Geld hingeht. In den Ausgaben-Manager Monefy trägst du jede Investition in Sekundenschnelle ein. Ob der Kaffee to go oder das neue Sofa: Die Benutzeroberfläche ist so einfach gestaltet, dass du täglich nur wenige Minuten aufwenden musst. In einem Kreisdiagramm siehst du, wofür welche Beträge angefallen sind, und erkennst potenzielle Geldgräber. 

8. Die ISIC-App – nur für Student:innen 

Geld sparen als Student:in und Tipps abgreifen: ISIC (International Student Identity Card) ist der internationale Studierendenausweis, mit dem du weltweit Vorteile genießt. Die ISIC-App listet diese Vergünstigungen auf. Mit der App weist du außerdem deinen Studierendenstatus nach und greifst auf weitere Goodies für Inhaber der International Youth Travel Card (IYTC) sowie der International Teacher Identity Card (ITIC) zu. 

9. Too good to go – lecker essen für wenig Geld 

Du hast Hunger, aber keine Lust zu kochen, für den Lieferservice fehlt jedoch das nötige Kleingeld? Gut, dass es die App Too good to go gibt. Bleiben am Ende des Tages Lebensmittel und Gerichte übrig, tragen teilnehmende Händler und Restaurants das in die App ein. Du reservierst per Klick deine Wunsch-Mahlzeit und holst sie ab. Je nach Standort profitierst du so von frischen Backwaren, Obst und Gemüse oder vollständigen Menüs zum Mini-Preis und setzt ein Zeichen gegen Lebensmittelverschwendung. 

10. Zu gut für die Tonne – clever kochen 

Wer selbst kocht, spart Geld und weiß, was drinsteckt. Doch mit der Menge verschätzt man sich leicht, und es bleiben Lebensmittel übrig. Wie sich mit noch so kleinen Resten leckere Gerichte zaubern lassen, verraten in der App Zu gut für die Tonne Starköche wie Sarah Wiener und Tim Mälzer.

Also keine Panik, wenn sich dein Kontostand das nächste Mal im Sinkflug befindet – mit diesen 10 Apps überwindest du jeden finanziellen Engpass!

Teile diesen Artikel

Beliebte Beiträge